weitere Nachrichten...
Dossiers
 

[Suche in den Dossiers]
 CHANCENGLEICHHEIT
Geschlechterunterschiede in der Bildung überwinden
zwd Berlin (tag). Um geschlechterbezogene Unterschiede zwischen Jungen und Mädchen im Bildungssystem zu überwinden, sind politische Maßnahmen gefragt, die auf differenzierten wissenschaftlichen Analysen aufbauen. Eine verkürzte Darstellung der Jungen als die „Bildungsverlierer“ – wie im aktuellen medialen Diskurs geschehen – ist dagegen wenig hilfreich. Im Folgenden hat der zwd wichtige nationale und europäische Dokumente aufgelistet, die einen umfassenden Blick auf das Thema ermöglichen:
(05.01.2010) mehr...
 

 BUNDESTAGSWAHL 2009
Wahlprüfsteine zur Frauen- und Gleichstellungspolitik
zwd (jvo). Zur Bundestagswahl am 27. September haben zahlreiche Frauenorganisationen, Gewerkschaften und Berufsverbände ihre Erwartungen an die Gleichstellungspolitik der künftigen Regierung formuliert. Vor allem Entgeltungleichheit, Unterrepräsentanz von weiblichen Führungskräften wie auch Bekämpfung von Frauenarmut sind zentrale Themen in den Wahlprüfsteinen der Organisationen. Hinzu kommen geschlechtsspezifische Schwerpunkte. Eine Übersicht zu den Wahlprüfsteinen zur Frauen- und Gleichstellungspolitik:
(23.09.2009) mehr...
 

 Wissenschaft
Deutschsprachige Frauen- und Geschlechterforschung im Überblick
zwd Berlin (tag). In diesem Dossier sind neue Studiengänge auf dem Gebiet der Geschlechterforschung in Deutschland aufgelistet. Zudem enthält es den Hinweis auf eine Übersicht der deutschsprachigen Forschungsinstitute für Frauen- und Geschlechterforschung:
(20.07.2009) mehr...
 

 Jugendverbände der Parteien
Frauen- und gleichstellungspolitische Forderungen im Superwahljahr 2009
zwd Berlin (tag). Im Superwahljahr 2009 hat der zwd auch die Jugendverbände der Parteien nach ihren frauen-, gleichstellungs- und familienpolitischen Konzepten befragt. Ihre Forderungen zu den Europawahlen am 7. Juni und Bundestagswahlen am 27. September sind im zwd-Dossier enthalten.
(03.06.2009) mehr...
 

 Gleichstellung
Entgeltgleichheit als nationale und europäische Herausforderung
zwd Berlin (tag). Zum Schwerpunktthema „Gleichstellung“ in der aktuellen Ausgabe (Nr. 264) des Magazins „Frauen.Gesellschaft und Politik“ hat der zwd zentrale Dokumente für Sie zusammengestellt:
(26.03.2009) mehr...
 

 CEDAW-UMSETZUNG
Schlechte Noten für die Bundesregierung
zwd Berlin (tag). Die Allianz der Frauenorganisationen Deutschlands hat am 15. Dezember in der Heinrich-Böll-Stiftung ihren Alternativbericht zum „6. Staatenbericht der Bundesregierung zum Übereinkommen der Vereinten Nationen zur Beseitigung jeder Form der Diskriminierung der Frau“ (CEDAW) vorgestellt. Darin kritisiert sie die fortbestehende Diskriminierung von Frauen auf dem Arbeitsmarkt. Nicht zuletzt fehle es an Gleichstellungsmaßnahmen für transsexuelle Frauen. In einem eigenen Alternativbericht fordert die Interessensgemeinschaft „Menschenrecht und Transsexualität“ die Respektierung der geschlechtlichen Identität eines jeden Menschen während und nach medizinischen und rechtlichen Verfahren. Alle CEDAW-Alternativberichte, dazu der 6. Staatenbericht der Bundesregierung sowie die UN-Konvention CEDAW, hat der zwd für Sie zusammengestellt:
(19.01.2009) mehr...
 

 ALTERSARMUT
Seniorinnen in Deutschland
zwd Berlin (tag). In Deutschland bewegt sich das Armutsrisiko für gegenwärtige Altengenerationen noch in einem niedrigen Bereich. Für die kommenden RentnerInnen-Generationen – insbesondere für die Seniorinnen von morgen – könnte sich dieses Risiko indes verschärfen. In diesem Dossier hat der zwd für Sie zentrale Dokumente zusammengestellt, in denen eine Fülle von Informationen zur gegenwärtigen Lage von Seniorinnen und zum Risiko der Altersarmut von Frauen aufbereitet sind.
(15.12.2008) mehr...
 

 STEUERRECHT
Optionales Faktorverfahren zur Besteuerung von Ehepaaren
zwd Berlin (jvo). Nach den Plänen der Bundesregierung soll es doppelverdienenden Ehepaaren ab dem Jahr 2010 möglich sein, ihre Lohnsteuer nach dem so genannten „optionalen Faktorverfahren“ aufzuteilen. Ehepaare könnten dann alternativ zur Steuerklassen-Kombination III/V gemeinsam nach Steuerklasse IV besteuert werden. Durch das neue Verfahren soll der Splitting-Vorteil auf beide EheparterInnen verteilt werden.
(19.11.2008) mehr...
 

 KOMMUNALPOLITIK
19. Bundeskonferenz der kommunalen Frauenbüros und Gleichstellungsstellen
zwd Berlin (tag). Wie facettenreich die Gleichstellungspolitik ist und wo ihre zukünftigen Herausforderungen liegen, wurde auf der 19. Bundeskonferenz der kommunalen Frauenbüros und Gleichstellungsstellen (BUKO) vom 17. bis 19. August in Frankfurt sichtbar. Der zwd hat die Vorträge vieler ExpertInnen sowie zentrale Konferenzbeschlüsse für Sie zusammengestellt.
(22.09.2008) mehr...
 

 ANTIDISKIMINIERUNG
Zwei Jahre AGG
zwd Berlin (jvo). Vor zwei Jahren, am 18. August 2006, ist das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) in Kraft getreten. Seitdem war es Gegenstand zahlreicher parlamentarischer Anfragen und öffentlicher Debatten. Im zwd-Dossier "Zwei Jahre AGG" stehen für AbonnentInnen Dokumente und Nachrichten zu Umsetzung und Auswirkung des Gesetzes bereit.
(03.09.2008) mehr...
 

Seite  [ 1 ] [ 2 ] [ 3 ] [ 4 ] [ 5 ] [ 6 ] [ 7 ]   von 7
Service  
Archiv  
 
Bestellen...  
 
zwd-Spezial  
0
 © 2006, ZWD-Mediengesellschaft mbH
0