Nachrichten
 
 
STUDIE
Zahl armer Kinder in Deutschland steigt deutlich an
  • Zuwanderung erhöht Kinderarmuts-Statistik
  • Vierköpfige Familie mit unter 1.973 Euro Monatseinkommen gilt als arm

  • zwd Berlin (yh/ticker). Die Kinderarmutsquote ist im Jahr 2015 um 0,7 Prozentpunkte auf insgesamt 19,7 Prozent angestiegen. Das ist das zentrale Ergebnis des neuen Kinderarmutsberichtes des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts (WSI) der Hans-Böckler-Stiftung. Damit hat sich die Zahl der Kinder, die in Deutschland unter die Armutsgrenze fallen, insgesamt um rund 77.000 erhöht. Dies liege, so die Studie, neben der aktuellen Situation auf dem Arbeitsmarkt in erster Linie an der Flüchtlingsmigration.

    Dementsprechend sind einheimische Kinder nicht von der steigenden Armut betroffen. Die negativ ausschlagende Statistik wird größtenteils von der starken Zuwanderung von minderjährigen Flüchtlingen beeinflusst. Auch auf die Kinder, die zwar einen Migrationshintergrund haben, aber in Deutschland geboren wurden, hat die steigende Armut keinen Einfluss.

    Einheimische Kinder sind nicht häufiger von Armut bedroht

    „Der Anstieg der Kinderarmut durch die Flüchtlingseinwanderung ist damit an den einheimischen Kindern spurlos vorübergegangen“, sagt WSI-Sozialexperte Dr. Eric Seils. Bei den geflüchteten Kindern sei das Armutsrisiko zwar enorm hoch, „kurzfristig kommt es aber vor allem darauf an, dass sie nun in Sicherheit sind“. Längerfristig bestehe die Herausforderung darin, die Eltern von geflüchteten Kindern zu Löhnen und Bedingungen in Arbeit zu bringen, die der gesamten Familie ein Leben über der Armutsgrenze und gesellschaftliche Teilhabe ermöglichen, betonte Seils. „Das geht nur mit intensiver Qualifizierung“.

    Die Armutsgrenze verläuft nach gängiger wissenschaftlicher Definition bei einem verfügbaren Nettoeinkommen von 1978 Euro im Monat für eine Familie mit zwei Kindern.
    (18.04.2017)
     
    Nachrichten Druckbare Version Versenden
     


    Bitte geben Sie nachfolgend alle Empfänger ein, denen Sie den Artikel empfehlen möchten. Trennen sie diese bitte einfach per Komma. Mit einem (*) gekennzeichnete Felder brauchen nicht ausgefüllt zu werden.
    Email(s) senden an:
    Ihr Name:
    Ihre Email (*):
    Ihre Nachicht (*):


    Service  
    Archiv  
     
    Bestellen...  
     
    zwd-Spezial  
    0
     © 2006, ZWD-Mediengesellschaft mbH
    0