Nachrichten
 

[Suche in den Nachrichten]
 
STUDIE
Zunehmende Heterogenität: „Frontalunterricht ist nicht mehr zukunftsfähig“
  • Wissenschaftlerinnen empfehlen Konzept für Beschulung von Flüchtlingskindern
  • Bessere Vorbereitung der Lehrkräfte angemahnt
  • zwd Berlin (hr). Der konventionelle Frontalunterricht ist angesichts zunehmender Heterogenität in deutschen Klassenzimmern nicht mehr für eine erfolgreiche Wissensvermittlung in der Schule geeignet. Das ergab eine von der Friedrich-Ebert-Stiftung in Auftrag gegebene und im „Netzwerk Bildung“ erschienene Studie, die am Donnerstag in Berlin vorgestellt wurde. Angesichts von Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund, Fluchterfahrung, Behinderung, unterschiedlichem Alter, Religion und Geschlecht brauche es daher neue Lernformen.
    (30.03.2017) mehr...
     

     
    PROJEKT
    HRK fördert Internationalisierung der deutschen Hochschulen
  • Laufzeit bis 2020 geplant
  • Hippler: „Aufgebaute Strukturen bedarfsgerecht fortentwickeln“
  • zwd Bonn (hr/ticker). Mit dem neuen Projekt „HRK-EXPERTISE Internationalisierung“ will die Hochschulrektorenkonferenz (HRK) die systematische Verankerung von Internationalisierung an den deutschen Hochschulen fördern. Das gab HRK-Präsident Prof. Horst Hippler am Montag bekannt. „Internationalität und Weltoffenheit sind von entscheidender Bedeutung für die erfolgreiche Weiterentwicklung des deutschen Wissenschaftssystems und seine globale Wettbewerbsfähigkeit“, betonte er.
    (28.03.2017) mehr...
     

     
    BILDUNGSPOLITIK
    Was steht im Saarland zur Wahl?
  • Streit um Rückkehr zu G9
  • Das zwd-Dossier stellt die Ziele der Parteien in der Bildungspolitik vor
  • zwd Saarbrücken (hr). Als wichtige Themen im saarländischen Landtagswahlkampf haben sich bildungspolitische Fragestellungen herauskristallisiert. Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) möchte am achtjährigen Gymnasium („G8“) festhalten. Ihre Herausfordererin und Kabinettskollegin, die Wirtschafts- und Arbeitsministerin Anke Rehlinger (SPD) strebt eine Rückkehr zu G9 an. Auch bei den Kita-Gebühren gibt es unterschiedliche Standpunkte zwischen den bisherigen Regierungsparteien.
    (23.03.2017) mehr...
     

     
    zwd-POLITIKMAGAZIN Nr. 347
    zwd-Schwerpunkt: Die „3+2-Regelung“ bei der Ausbildung von Flüchtlingen
    Die Integration von Flüchtlingen in den Beruf stellt eine der zentralen Herausforderungen für die deutsche Bildungslandschaft dar. Die beruflichen Schulen stehen mit der neuen „3+2-Regelung“ besonders im Mittelpunkt. Die Praxis zeigt: Hier gibt es Nachbesserungsbedarf.

    Außerdem in dieser Ausgabe:
  • Chancenspiegel 2017: An Deutschlands Schulen geht es voran – nur nicht überall
  • Bildungshilfen für Afrika: Müllers neuer Marshall-Plan
  • Gastbeitrag von Joachim Lohmann: „Strukturelle Mängel und Vorurteile verhindern die Chancengleichheit“
  • Studien zu Frauen in Film und Fernsehen: Hinter den Kulissen: Keine Gleichberechtigung

  • (22.03.2017) mehr...
     

     
    NORDRHEIN-WESTFALEN
    Erster Landeskulturbericht: Verstärkte Nachfrage bei Musikschulen und Jugendkunstschulen
  • Finanzlage angespannt
  • Zahl der Buchhandlungen um mehr als 20 Prozent gesunken
  • zwd Düsseldorf (hr/ticker). Die Zahl der Schüler*innen an öffentlichen Musikschulen in Nordrhein-Westfalen ist seit 2010 von 223.624 auf über 327.000 in 2014 gestiegen. Die Jugendkunstschulen konnten 2014 mit 75.000 Kindern und Jugendlichen 9.000 mehr als noch 2011 erreichen. Das geht aus dem Landeskulturbericht hervor, der am Dienstag von Kulturministerin Christina Kampmann (SPD, Foto) erstmals vorgestellt wurde.
    (21.03.2017) mehr...
     

     
    KULTURPOLITISCHES SPITZENGESPRÄCH
    Grütters: „Schriftliches Kulturerbe dauerhaft für die Zukunft bewahren“
  • Kulturstaatsministerin stellt eine Million Euro an Sondermitteln bereit
  • Austausch über Runden Tisch zu „Frauen in Kultur und Medien“
  • zwd Berlin (hr/ticker). Kulturstaatsministerin Prof.‘in Monika Grütters (CDU) hat die bisher verabredeten und praktizierten Kooperationen zwischen Bund und Ländern zum Erhalt des Schriftlichen Kulturguts und zur Digitalisierung des Filmerbes gewürdigt. Die Rettung des national wertvollen schriftlichen Kulturerbes sei eine „Herkulesaufgabe“, betonte sie beim mittlerweile siebten Kulturpolitischen Spitzengespräch am Freitag im Bundeskanzleramt.
    (20.03.2017) mehr...
     

     
    BILDUNGSAUSGABEN
    Deutschland verfehlt 10-Prozent-Ziel
  • BIP-Anteil sinkt trotz Steigerung in absoluten Zahlen
  • Linke: „Öffnung des Grundgesetzes wird Unterfinanzierung nicht beheben“
  • zwd Wiesbaden/Frankfurt a.M./Berlin (hr). Im Jahr 2015 wurden in Deutschland 275,8 Milliarden Euro für Bildung, Forschung und Wissenschaft ausgegeben. Das geht aus den vorläufigen Berechnungen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) hervor. Die Ausgaben stiegen damit im Vergleich zu 2014 um 8,8 Milliarden Euro oder 3,3 Prozent. Begünstigt wurde diese Entwicklung laut des Bundesamtes insbesondere durch den Ausbau der Kindertageseinrichtungen sowie die Zunahme der Ausgaben für Forschung und Entwicklung. Gemessen am Bruttoinlandsprodukt (BIP) 2015 wurden 9,1 Prozent für Bildung, Forschung und Wissenschaft verwendet (2014: 9,2 %).
    (15.03.2017) mehr...
     

     
    DESTATIS
    Zahl junger Menschen im Übergangsbereich steigt um über 12 Prozent
  • Zuzug durch Flüchtlinge hauptverantwortlich
  • Grüne erneuern Forderung nach Ausbildungsgarantie
  • zwd Wiesbaden/Berlin/Frankfurt a.M. (hr). Im Jahr 2016 haben 298.800 junge Menschen ein Bildungsprogramm im sogenannten „Übergangsbereich“ begonnen. Das teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Freitag mit. In diesem ausbildungsrelevanten Sektor können durch den Erwerb beruflicher Grundkenntnisse oder durch das Nachholen eines Haupt- oder Realschulabschlusses die Chancen auf einen Ausbildungsplatz verbessert werden. So nahm nach ersten vorläufigen Ergebnissen der Integrierten Ausbildungsberichterstattung die Zahl der Anfänger*innen im Übergangsbereich mit plus 12,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr erneut zu. Laut Destatis werde der Anstieg zurzeit jedoch eher unterzeichnet, da aus Bremen, Niedersachsen, Mecklenburg-Vorpommern und dem Saarland zum Übergangsbereich im Wesentlichen nur Vorjahresdaten vorlägen.
    (10.03.2017) mehr...
     

     
    BUNDESTAG
    Antrag: Grüne wollen mehr Geschlechtergerechtigkeit in der Wissenschaft
  • Quote von mindestens 40 Prozent auf allen Ebenen gefordert
  • Gehring: „Forschung ohne Gender-Dimension lückenhaft”
  • zwd Berlin (hr). Die Grünen-Bundestagsfraktion hat mit einem am Donnerstag in den Bundestag eingebrachten Antrag (Drs. 18/11412) mehr Geschlechtergerechtigkeit in Wissenschaft und Forschung gefordert. Bis heute seien Frauen im Wissenschaftssystem eklatant unterrepräsentiert, heißt es unter dem Titel „Wissenschaftsfreiheit fördern, Geschlechterforschung stärken, Gleichstellung in der Wissenschaft herstellen“. Je höher die Karrierestufe, desto dünner sei die Luft für Frauen. Trotz leichter Verbesserungen sind die Chancen eines männlichen Hochschulabsolventen auf eine Professur deutlich höher als für eine Hochschulabsolventin, mahnten die Grünen.
    (09.03.2017) mehr...
     

     
    BILDUNGSFÖRDERUNG DES BUNDES
    Neuer Art. 104c GG: Experten stehen Einführung skeptisch gegenüber
  • Verfassungssystematische Bedenken geäußert
  • Deutscher Landkreistag: „Bewährte Verantwortungsstrukturen werden zerstört“
  • zwd Berlin (hr/ticker). Die geplanten Regelungen zu Bundesfinanzhilfen für finanzschwache Kommunen, um Bildungsinfrastrukturen zu sanieren, sind bei Sachverständigen am Montag in einer Anhörung im Haushaltsausschuss des Bundestages auf ein geteiltes Echo gestoßen. Das Vorhaben ist Teil der Gesetzespakete der Bundesregierung zur Neuregelung der Bund-Länder-Finanzbeziehungen (Drs. 18/11131 und 18/11135). Um die Unterstützung der Kommunen zu ermöglichen, soll ein neuer Artikel 104c im Grundgesetz eingeführt werden. Die Mittel stehen auch schon bereit: 3,5 Milliarden Euro stellte der Bundestag Mitte Februar in einen Nachtragshaushalt für 2016 ein.
    (07.03.2017) mehr...
     

    Seite  [ 1 ] [ 2 ] [ 3 ] [ 4 ] [ 5 ] [ 6 ] [ 7 ] [ 8 ] [ 9 ] [ 10 ]   von 459
    Service  
    Archiv  
     
    Bestellen...  
     
    zwd-Spezial  
    0
     © 2006, ZWD-Mediengesellschaft mbH
    0