Nachrichten
 
 
STUDIEN
Film- und Fernsehproduktion: Frauen in den Schlüsselpositionen weiterhin unterrepräsentiert
  • Erstmals Fakten, Rahmenbedingungen und Ursachen der Geschlechterverteilung aufgezeigt
  • Männer nur im Bereich „Kostüm“ in der Unterzahl
  • zwd Berlin (hr). In den meisten kreativen Schlüsselpositionen der Filmproduktionen arbeiten nach wie vor mehr Männer als Frauen. Das geht aus zwei Studien der Filmförderungsanstalt (FFA) gemeinsam mit ARD und ZDF hervor, die am Montag anlässlich der Berlinale in Berlin vorgestellt wurde. So werden 72 Prozent der Kinofilme von Regisseuren, 23 Prozent von Regisseurinnen und 5 Prozent von gemischten Teams inszeniert. Drehbücher werden zu 60 Prozent von Autoren, zu 23 Prozent von Autorinnen und zu 16 Prozent von gemischten Teams verfasst.

    Weiter unter „KULTUR & POLITIK“
    (13.02.2017)
     
    Nachrichten Druckbare Version Versenden
     
    Service  
    Archiv  
     
    Bestellen...  
     
    zwd-Spezial  
    0
     © 2006, ZWD-Mediengesellschaft mbH
    0